easyPHONE für Microsoft Dynamics™ NAV 2013

Sie arbeiten mit Microsoft Dynamics NAV 2013 und nehmen Anrufe von Ihren Kunden entgegen? Mithilfe des Add-Ins „easyPHONE“ können Sie den Anrufer während er anruft durch automatischen Aufruf seiner Kontaktkarte in Microsoft Dynamics NAV schnell identifizieren und sind somit auch schnell reaktions- und auskunftsfähig.

Mit „easyPHONE“ erweitern Sie Microsoft Dynamics NAV 2013 um die Anbindung an ein CTI-System. D.h. Sie können Anrufe per Computer steuern und eingehende Anrufe können eine Reaktion Ihres Computers hervorrufen.

Um die Anbindung an ein CTI-System zu ermöglichen, wird ein ausgewählter TAPI-Provider überwacht. Bei Bedarf kann Microsoft DynamicsNAV 2013 dann bei einem eingehenden Anruf die entsprechende Kontaktkarte des Anrufers anzeigen.

Technische Voraussetzungen
Damit das Add-In „easyPHONE“ für Microsoft Dynamics NAV 2013 richtig funktioniert, müssen einige technische Voraussetzungen erfüllt werden.

Sie benötigen für die Funktionsfähigkeit von „easyPHONE“ in Microsoft Dynamics NAV 2013 folgende Komponenten:

  • Microsoft Dynamics NAV 2013 sowie die hierfür notwendigen Systemvoraussetzungen
  • Das Modul „Kontaktverwaltung“ von Microsoft Dynamics NAV
  • „easyPHONE“, sowie die hierfür notwendigen Systemvoraussetzungen
  • Die erweiterten bzw. neuen Objekte von „easyPHONE“ in Ihrer Microsoft Dynamics NAV 2013 Anwendung
  • .NET Framework 2.0 und 3.5, sowie die hierfür notwendigen Systemvoraussetzungen
  • Eine Telefonanlage, die TAPI (Telephony Application Programming Interface) unterstützt
  • Schnittstelle zur Telefon Hardware – TSP (Telephony Service Provider)
  • Anruferkennung der Telefonleitung und Telefonanlage

Nach der erfolgreichen Installation und Einrichtung von „easyPHONE“ und dem Einspielen der neuen bzw. erweiterten Objekte in Microsoft Dynamics™ NAV 2013 ist „easyPHONE“ in der Lage, Anfragen nach einer eingehenden Rufnummer zu beantworten.

Einrichtungen in Microsoft Dynamics NAV
In der Standardversion von „easyPHONE“ werden Telefonnummer und Mobilnummer der Kontakte berücksichtigt. Damit „easyPHONE“ diese Nummern auch richtig interpretieren kann, müssen die Telefonnummern in Microsoft Dynamics™ NAV 2013 im kanonischen Format vorliegen und einer Kontaktnummer angehören. Trotzdem sollen die Anwender nicht darauf verzichten, wie bisher Ihre Nummern im System zu hinterlegen (z.B. mit Schrägstrich, Bindestrich, Klammern, Leerzeichen, Landesvorwahl oder ohne Landesvorwahl). Dazu gibt es einen Bericht, der die bestehenden Telefonnummern der Kontakte ins kanonische Format überträgt. Haben Sie die Landesvorwahlen eingerichtet und hat der Bericht einmal die Telefonnummern der Kontakte formatiert, wird dies bei der Pflege Ihrer Kontakte automatisch ausgeführt.

Funktionsbeschreibung
Bei einem eingehenden Anruf von einer bekannten Kontaktperson wird ein Benachrichtigungsfenster von „easyPHONE“ auf Ihrem Monitor eingeblendet, in dem die Telefonnummer, der Name und gegebenenfalls der Name2 des Kontaktes angezeigt werden. Konnte kein Name ermittelt werden, wird stattdessen „Unbekannt“ angezeigt. Mit einem Klick auf den Namen der Kontaktperson öffnet sich Microsoft Dynamics NAV 2013 und es wird Ihnen die entsprechende Kontaktkarte angezeigt. Wird das Benachrichtigungsfenster eine festlegbare Zeit lang nicht beachtet, verschwindet es wieder vom Bildschirm.

Zur Vergrößerung auf das Bild klicken.

​Abb. 1: Benachrichtigungsfenster und die dazugehörige Kontaktkarte